Archiv: März, 2012

Termine

26. März 2012 | Termine

Termine

Meditationsabend

Freitag 10.06.2016

und

Trainingstag fĂĽr energetisches Heilen:

in Vorbereitung

 

Für die Teilnahme bedarf es einer Anmeldung in der Praxis für alternative Heilkunde; Um frühzeitige, verbindliche Anmeldung wird aufgrund begrenzter Teilnehmerplätze gebeten.

Thorsten Kettner ( Tel. 0621/72841580)

Meditationsabende dienen grundsätzlich der Unterstützung der Seele in Ihrem Heilungsprozess. Dabei hilft die geistige Welt Ihnen, den von Ihrer Seele ausgewählten Weg in diesem Leben zu gehen, so wie es für Sie sein darf und so wie Sie es zulassen. Die Arbeit die geleistet wird ist Trance auslösend, der Zustand in dem die Seele bei vollem Bewusstsein den Körper verlässt, um zu heilen.

Wenn Sie diesbezĂĽglich Fragen haben, kontaktieren sie mich gerne telefonisch oder auch per mail.

 

 

 

Mediale Lebensberatung / UnterstĂĽtzung der Seele im Heilungsprozess

22. März 2012 | Therapieschwerpunkte

THERAPIESCHWERPUNKTE

Mediale Lebensberatung
UnterstĂĽtzung der Seele im Heilungsprozess

Warum passiert mir immer wieder dasselbe? Warum verläuft mein Leben so wie es verläuft? Warum bin ich nicht
glĂĽcklich? Immer mehr Menschen stellen sich solche Fragen in dieser schnelllebigen und heftigen heutigen Zeit
und immer mehr Menschen suchen teilweise verzweifelt nach Antworten.

Krankheit basiert auf einer Störung der körperlichen, geistigen oder seelischen Ebene. Wer als Therapeut Heilung bewirken möchte, muss sich mit allen Ebenen beschäftigen und diese behandeln. Viele Ursachen von Krankheiten resultieren aus tiefen, oft sehr versteckten Wunden der Seele selbst.

Diese müssen geheilt werden, damit Beschwerden auf anderen Ebenen verschwinden können. Dazu ist ein anderes Verständnis der Zusammenhänge des Universums nötig, als man das vielleicht bisher erörtert hat.
Um solche seelische Wunden zu verschliessen, sind Gespräche und energetische Behandlungen notwendig, die ganz individuell entschieden und durchgeführt werden müssen.
Seelenheilung bedeutet fĂĽr jeden Menschen einen individuellen Prozess, bei dem ich Sie gerne begleite und unterstĂĽtze.

Bei Interesse berate ich Sie gerne weiter.

zurĂĽck

Ohrakupunktur

22. März 2012 | Therapieschwerpunkte

THERAPIESCHWERPUNKTE

Ohrakupunktur

Genauso wie die Körperakupunktur, die man vielleicht eher kennt, bildet der Körper alle Akupunkturpunkte auch
auf der Ohrmuschel ab. Viele Störungen im Körper sind darauf begründet, dass der Energiefluss der Meridiane
(Energieleitungsbahnen) gestört ist und die sogenannte Lebensenergie (Qi) nicht mehr richtig fliessen kann.
Mit dem Setzen der Akupunkturnadeln in die entsprechenden Akupunkturpunkte ist es möglich, die Lebensenergie
wieder in Fluss zu bringen und somit die Störung zu beheben. Die Ohrakupunktur eignet sich besonders für alle Arten
von hochakuten bis subakuten Beschwerdezuständen wie Heuschnupfenanfälle, alle Arten von Schmerzen im
akuten Zustand, aber auch zur Unterstützung der Raucherentwöhnung oder als Hilfe zur Gewichtsabnahme.

zurĂĽck

Homöopathie

22. März 2012 | Therapieschwerpunkte

THERAPIESCHWERPUNKTE

Homöopathie

Die Homöopathie ist eine ganzheitliche Therapiemethode, bei der Heilung des Menschen über die Anregung der
sogenannten Selbstheilungskräfte erreicht wird. Dabei wird nach dem Grundsatz ” Ă„hnliches mit Ă„hnlichem” therapiert.
Das bedeutet, dass man dem Patienten Medikamente verabreicht, die beim Gesunden eingenommen genau die
Beschwerden auslösen, die der kranke Patient aufweist.

Ein einfaches Beispiel stellt die Küchenzwiebel (lat. Allium cepa) dar, die beim Gesunden dafür sorgt, dass er beim Zwiebel schneiden brennende, tränende Augen bekommt und ihm die Nase läuft. Wenn ein Patient Schnupfen hat, bei dem ihm die läuft und er brennende, tränende Augen hat, wird ihm die Zwiebel als homöopathisches Mittel verabreicht, helfen können.

Ein anderes Beispiel ist der an der Herdplatte verbrannte Finger: Schulmedizinisch, wird dieser unter den kalten Wasserhahn gehalten; in der Homöopathie behandelt man Ähnliches mit Ähnlichem und bringt eben Wärme
an den Finger.

Homöopathische Medikamente werden hergestellt in dem man eine Substanz in einem Lösungsmittel auflöst.
Das können Pflanzen, Mineralien, aber auch Gifte oder gar kranheitserregende Substanzen sein. Diese aufgelöste als Ursubstanz bezeichnete Lösung wird nun verdünnt, d.h. man erniedrigt die Stoffkonzentration der Lösung.
Danach wird diese verdünnte Ursubstanz verschüttelt, man nennt das auch Potenzieren, und man hat dadurch eine neue Lösung hergestellt. Aus dieser Lösung nimmt man nun wieder einen Teil und verdünnt ihn ebenso wie im ersten Verdünnungsschritt, um eine zweite noch geringer konzentrierte Lösung zu erhalten. So geht es nun immer weiter bis man so oft verdünnt hat, dass die Lösung frei von der Ursubstanz ist. Das heisst, wenn man diese einem Chemiker zur Untersuchung gibt, wird er kein Molekül der Ursubstanz mehr feststellen können und sagen, dass diese Mittel ausschließlich aus Lösungsmitteln bestehen. Das bedeutet, dass es in homöopathischen Mitteln keinen Wirkstoff gibt.
Wenn es keine Wirkstoffe gibt kann es auch keine Wirkung geben, was auch so ist, denn homöopathische Mittel
haben keine pharmakologische Wirkung. Hier stellt sich dann natürlich die Frage warum Homöopathie?
Ein guter Grund dafĂĽr ist, dass es keine Nebenwirkungen geben kann. Denn wo keine Wirkung ist kann auch
keine Nebenwirkung entstehen.

Bei dem zuvor beschriebenen Herstellungsprozess, auch Potenzierung genannt, ist eine Information der Ursubstanz erhalten geblieben, deren ureigene elektromagnetische Schwingung. Diese ist sogar verstärkt worden und in dem Lösungsmittel gespeichert.

Diese Information ist es nun auch, welche die Heilung im Körper auslöst. Diese Schwingung sorgt dafür,
dem Körper einen “Spiegel” vorzuhalten um ihm zu zeigen, was er tun muss um sich selbst zu heilen.
Die Information fungiert quasi wie ein Katalysator, der die Selbstheilungskräfte im Körper aktiviert,
damit dieser sich selbst wieder ins Gleichgewicht bringen kann.

Deshalb gibt es in der Homöopathie auch so etwas wie eine sogenannte Erstreaktion oder auch Erstverschlimmerung genannt. Das bedeutet, dass nach der Einnahme Beschwerden auftreten und das Allgemeinbefinden sich erst einmal verschlechtert, bevor es zu einer Besserung kommt. Die Erstreaktion ist darauf zurückzuführen, dass der Körper durch die Information angeregt wird, d.h. er arbeitet und bringt mehr Energie auf.

zurĂĽck

Neuraltherapie

22. März 2012 | Therapieschwerpunkte

THERAPIESCHWERPUNKTE

Neuraltherapie

Die Neuraltherapie ist eine Reizregulationstherapie bei der die einzelnen Zellen des Körpers sozusagen wieder
ins Lot gebracht werden. Viele kennen die sogenannten Lokalanästhetika, die Medikamente der Neuraltherapie,
vom Zahnarzt, der diese zur Betäubung benutzt. Diese Nebenwirkung der Medikamente ist für den Neuraltherapeuten
maximal zweitrangig, denn die eigentliche Wirkung der Neuraltherapie ist eine andere.

Jede Zelle im Körper hat eine gewisse elektrische Spannung, sie ist elektrisch geladen. Wir sprechen hierbei
von Werten zwischen -60 und -90 Millivolt. Zum Vergleich, in der Steckdose herrschen 220 Volt, also mehr als das zweitausendfache. Diese Spannung der Zelle ist aber nun immens wichtig, damit die Stoffwechselprozesse der
Zelle richtig ablaufen können. Was in die Zelle hinein-, und heraustransportiert werden muss sowie diverse Prozesse
innerhalb der Zelle werden durch diese Spannung gesteuert und aufrechterhalten.

Wenn nun der Körper krank ist, basiert das bei vielen Krankheitsbildern auf einer Störung der elektrischen Spannung der
Zellen in dem kranken Gebiet. Mit anderen Worten, wenn eine Zelle ihre elektrische Spannung verändert, wird sie krank,
weil eben all diese Stoffwechselprozesse nicht mehr richtig ablaufen können.

Jetzt kommt die Neuraltherapie zum Einsatz, die nichts anderes bewirkt, als diese elektrische Spannung wieder in den Normalbereich zurĂĽckzubringen. Dadurch laufen alle Zellprozesse wieder richtig ab, die Zelle funktioniert wieder richtig
und die Beschwerden, die dadurch entstanden sind, verschwinden wieder.

Dies kann innerhalb von Sekunden passieren, je nachdem wie stark die Störung war und wie gut das Medikament zu
den Zellen gebracht wurde. Da eben das Lokalanästhetikum genau an die Zellen gebracht werden muss, die gestört sind,
muss das nun auch , und sie kennen das vom Zahnarzt, per Injektrion also mit einer Spritze appliziert werden.

zurĂĽck

Chirotherapie / Manuelle Therapie

22. März 2012 | Therapieschwerpunkte

THERAPIESCHWERPUNKTE

Chirotherapie / Manuelle Therapie

In der heutigen Zeit nehmen die Rückenbeschwerden der Menschen immer mehr zu, die Gründe dafür mögen
vielfältig sein. Oftmals ist es auf eine eintönige Arbeitshaltung zurückzuführen, wie z.B. langes Sitzen oder andere
Fehlhaltungen. Hinzu kommt häufig ein Mangel an Bewegung und Sport, um ausgleichend den Haltungsschäden
und RĂĽckenbeschwerden entgegenzuwirken.

Die Diagnose erfolgt nach genauer Untersuchung durch Auge und Hand. Nach heutigen Erkenntnissen ist die Ursache
eine Reflexstörung, die von den sogenannten Nozizeptoren der Wirbelsäule, meist der kleinen Wirbelgelenke, ausgeht.
Ein solches Geschehen bezeichnet man als Blockierung. Eine Blockierung fĂĽhrt nach einiger Zeit zu Schmerzen und
vielfältigen Beschwerden, die oft gar nicht mit der Wirbelsäule in Verbindung gebracht werden.

Blockierungen gibt es nicht nur bei der Wirbelsäule, sondern auch an den Gelenken. Auch diese Blockierungen können Beschwerden hervorrufen, die man nicht unbedingt vermuten würde. Sehr oft bestehen Blockierungen schon sehr lange,
manchmal sogar seit der frühesten Kindheit. Eine länger bestehende Blockierung zieht in der Regel weitere Blockierungen
nach sich, so dass schließlich an der Wirbelsäule und an den Gelenken zahlreiche Blockierungen vorhanden sein können.
Daher muss die Chirotherapie als ganzheitliche Behandlung durchgefĂĽhrt und der Patient von oben bis unten untersucht und behandelt werden.

Da Blockierungen nur durch chirotherapeutische Untersuchungsmethoden zu erkennen sind, ergeben sich daraus leider
viele Fehldiagnosen und für sehr viele Patienten lange Leidenswege. Die Chirotherapie ist eine bewährte Methode,
um Blockierungen zu lösen. Dazu werden bestimmte Handgriffe angewandt. Allerdings hängt der Erfolg auch sehr vom
Können des Chirotherapeuten ab. Die Ursache von solchen Blockaden liegt oft ganz am unteren oder oberen Ende der
Wirbelsäule. Besteht nämlich zum Beispiel ein sogenannter Beckenschiefstand, bedeutet dies, dass die Wirbelsäule,
die ja auf dem Becken ruht auch schief steht, was wiederum zur Folge hat, dass der Kopf auch schief steht.
Da nun aber der Kopf – und der Körper weiß das auch – nicht schief stehen darf aufgrund des sonst nicht mehr
funktionierenden Gleichgewichtorgans im Ohr, versucht der Organismus dies auszugleichen. Der Bewegungsapparat
versucht also nun den Kopf ganz gerade dreidimensional im Raum zu positionieren, obwohl unten
die Grundebene schief steht. Wie macht er das nun?

Man kann sich das ungefähr so vorstellen, wenn Kinder einen Turm mit Bauklötzen bauen: Man muss dabei immer ,
wenn der unterste Klotz schon etwas schief steht, die oberen jeweils rechts und links etwas zu versetzen, damit der Turm
nicht umfällt. So ähnlich macht das auch der Organismus, indem er bei schiefer Grundlage, nämlich dem schiefen Becken,
die Wirbel der Wirbelsäule immer entsprechend etwas nach rechts oder links aus der eigentlichen mitte herausschiebt,
so dass die Statik stimmt und obwohl es unten schief steht , der Kopf oben greade sein kann.

Deswegen macht es auch keinen Sinn nur einzelne Wirbelblockaden zu behandeln, wenn die Ursache zum Beispiel
ein schiefes Becken ist, da die Blockaden aufgrunddessen immer wieder entstehen werden.
Das heisst man muss immer die ganze Wirbelsäule behandeln von unten bis oben.

zurĂĽck

Elektroakupunktur nach Dr. Voll

22. März 2012 | Therapieschwerpunkte

THERAPIESCHWERPUNKTE

Elektroakupunktur nach Dr. Voll

Die Elektroakupunktur nach Voll oder auch bioelektrische Funktionsdiagnose ist eine Methode der ganzheitlichen Diagnostik und Therapie.

Es handelt sich dabei um eine Hautwiderstandsmessung, bei welcher der elektrische Widerstand der Haut auf den Akupunkturpunkten gemessen wird. Dieser Widerstand weicht von dem der ĂĽbrigen Hautpartien ab.
Die Akupunkturpunkte liegen auf sogenannten Meridianen bzw. Energieleitungsbahnen, die ganz dicht unter der
Haut verlaufen. Da jedes Organsystem mit einer Energieleitungsbahn verbunden ist, welche über den ganzen Körper verläuft, kann man über diese Art der Messung Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand der jeweiligen
Organsysteme ziehen.

Bei dieser Methode verschafft sich der Therapeut im ersten Schritt der Behandlung somit zuerst einmal einen Überblick über den gesamten Organismus des jeweiligen Patienten. Im Anschluss daran wird alles, was den Menschen aus seinem gesundheitlichen Gleichgewicht gebracht hat aufgespürt. Dazu zählen unter anderem etwaige Belastungen, Vergiftungen sowie Infektionen.

Im letzten Schritt werden dann die entsprechenden Medikamente ganz individuell für den Patienten ausgetestet, die der Körper benötigt, um seine Selbstheilungskräfte so anzuregen, dass er wieder in sein Gleichgewicht kommen kann.

zurĂĽck


Heilpraktiker Mannheim, Homöopathie Mannheim, Chirotherapie Mannheim, Neuraltherapie Mannheim, Ohrakupunktur Mannheim, Mediale Lebensberatung Mannheim, Unterstützung der Seele im Heilungsprozess Mannheim, Meditation Mannheim